Castle Wiki
Advertisement

Akte X ist die neunte Episode der dritten Staffel von Castle.

Nachdem eine berühmte Astrophysikerin tot in ihrem Auto aufgefunden wurde, als Opfer von explosiver Dekomprimission, scherzt Castle, dass sie vielleicht im Weltall gestorben sei. Die weiteren Ermittlungen deuten aber immer mehr in die Richtung des Unfassbaren: Entführung durch Außerirdische.

Handlung[]

Die Leiche einer jungen Frau wird in einer abgelegenen Ecke der Abstellgleise des Bahnhofs in ihrem Auto gefunden, während Castle mit seiner Familie einen Wanderausflug machen möchte. Alexis' Freund Ashley soll mitkommen, doch zunächst möchten Ashleys Eltern Castle kennenlernen bevor sie ihr Einverständnis geben.

Beckett setzt Castle regelrecht unter Druck, als sie erfährt, dass er die Eltern von Ashley kennenlernen soll. Sie gibt ihm den Rat, dass er sich mit ihnen gut stellen sollte, denn wenn die Eltern sich nicht verstehen heißt es nicht, dass die Kinder voneinander ablassen. Die Beziehung würde dann umso enger werden.

Das Opfer am Bahnhof stellt sich als Marie Subbarao, eine Astrophysikerin, heraus, die am Donnerstagabend an einem Drucksturz verstorben ist. Dies passiert, wenn der Körper in ein Vakuum kommt, wie es im All existiert. Die Leiche wurde dabei regelrecht aufgebläht. Castle findet ein Alien-Buch im Wagen von Marie und ist davon überzeugt, dass sie von Aliens entführt und dann wieder zur Erde zurückgebracht wurde.Selbst Ryan scheint dieser Vermutung nicht abgeneigt zu sein, denn er berichtet von einem Geschehnis, das seinem Cousin passiert ist. Doch Beckett ist nicht zu überzeugen.

Beckett und Castle ermitteln am Arbeitsplatz des Opfers und befragen ihren Boss, Dr. Chuck Vaughn. Der berichtet, dass die Forschungsstation eine Höhenkammer hat, mit der man ein Vakuum erzeugen kann. Von Maries Assistentin erfahren die Ermittler schließlich, dass Marie vor Kurzem die Beziehung mit ihrem Freund, Ted Carter, beendet hat. Zudem hat sie berichtet, dass ihr etwas lebensveränderndes passiert ist. 

Ted Carter hat für die Tatzeit ein Alibi und konnte auch sonst Esposito und Ryan nichts hilfreiches erzählen: Marie war aufgeregt gewesen und wollte ihn am Donnerstagabend wieder sehen. Bei dem Treffen hat sie ihm jedoch lediglich einige Sachen von ihm zurückgegeben. Schließlich stellt sich heraus, dass die Höhenkammer des Instituts nicht der Tatort war, sodass Esposito nach weiteren Geräten suchen muss, die eine solche Veränderung des Körpers verursachen können. Auch Lanie hat mehr Fragen als Antworten, denn sie hat etwas in der Nase des Opfers gefunden, was Castle als ein Alien-Implantat identifiziert, wie es auch in seinem Buch zu sehen ist.

Alexis ist derweil besorgt wegen des Abendessens, da Martha und Castle mit Ashleys Eltern allein essen sollen. Zudem ist Ashleys Vater ein Wirtschaftsprofessor und Castle würde mit seiner kindischen Art schlecht auffallen. Ryan berichtet derweil, dass Marie noch ein Telefonat mit dem Autor des Alien-Buchs, Benny Stryker, geführt hat, bevor sie ihren Arbeitsplatz verlassen hat. Zudem waren die beiden früher Kollegen gewesen, bevor Marie Stryker aus dem Forschungsteam geworfen hat, weil sie meinte, dass seine UFO-Geschichten ihre Glaubwürdigkeit beeinträchtigen würden.

Ben Stryker berichtet, dass Marie regelmäßige Radiowellen mit Nachrichtencodes empfangen hat. Sie glaubte, dass dies vielleicht Außerirdische sein könnten. Marie hat erzählt, dass sie einen Blackout hatte und, dass sie sich nur noch an einen weißen Raum mit verschwommenen Figuren erinnern kann. Nach ihrem Gespräch wollte sie ihre Informationen noch nachprüfen, jedoch hat sie sich danach nicht mehr gemeldet. Stryker vermutet, dass die Regierung Marie gestoppt hat, weil sie einem Geheimnis zu nahe kam.

Da sie keinen Verdächtigen mehr haben fahren Beckett und Castle wieder zum Büro von Marie, doch das ist komplett leer. Zwei Bundesagenten haben den Raum ausgeräumt. Es ist jedoch nicht bekannt, welcher Behörde die Agenten angehören. Esposito berichtet, dass es nur noch eine andere Höhenkammer im Umfeld gibt, doch auch diese ist nicht der Tatort. Lanie und er haben jedoch herausgefunden, dass in der Lebensmittelverarbeitung ähnliche Geräte verwendet werden, um die Produkte einzupacken.

Ryan erzählt, dass Marie am Mittwoch im Plainsboro Observatorium war. Eine Mitarbeiterin dort bestätigt dies, allerdings hat Marie nach ihrer Arbeit sämtliche Daten gelöscht.Auf dem Rückweg bleibt plötzlich Becketts Auto stehen. Auch der Handyempfang ist gestört und Castles Uhr funktioniert nicht mehr. Die beiden werden von hellem Licht geblendet und befinden sich, nachdem sie wieder aufgewacht sind, in einem Raum wieder. Ein Mann, der hinter einer Lampe steht befragt sie, jedoch haben weder Castle noch Beckett eine Ahnung davon, was die Man in Black von ihnen wollen. Sie werden betäubt und wachen später wieder in Becketts Auto wieder auf.

Maries Labor war verwanzt und auch Becketts Auto wurde mit elektronischen Hilfsmitteln lahmgelegt. Marie hat etwas herausgefunden und ihre Entdeckung dann bei einer Vertrauensperson versteckt, ihrem Ex-Freund. Bei den Dingen, die Marie Ted wiedergeben hat, befindet sich auch eine CD und auf der ist ein Bild vom Sternenhimmel, allerdings ist dort auch eine Art Raumschiff zu sehen. 

Das Team kontaktiert die Agenten. Ein gewisser Agent Westfield taucht schließlich auch auf, um einen Deal einzugehen einzugehen und an die Informationen, die Beckett hat, zu kommen. Westfield ist jedoch nicht an dem Raumschiff interessiert, sondern erklärt, dass Marie eine Spionin ist, denn sie hat Signale und Daten heruntergeladen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren. Sie hat sie vermutlich den Chinesen verkauft und wurde von ihrer Kontaktperson ermordet. Das Raumschiff ist ein Spionagesatellit der Regierung.

Ashleys Eltern kommen schließlich zu Besuch, doch plötzlich hat Castle einen Einfall und verlässt frühzeitig das Essen. Beckett und Castle finden im Institut heraus, dass jemand Maries Unterschrift gefälscht hat und so in ihrem Namen das Radio-Teleskop benutzt hat. Es war ihr Chef, Dr. Chuck Vaughn, doch dieser ist mittlerweile verschwunden. Agent Westfield kann ihn jedoch lokalisieren und findet ihn in China Town. Seine Kontaktperson, Ung Kyo, ist bei ihm.

Das Team kann Vaughn, wie auch Kyo festnehmen und übergeben sie mitsamt der Informationen, die Vaughn gestohlen hat, an Agent Westfield. Dieser schärft ihnen ein, dass es den Fall nie gegeben hat. Jedoch hat er noch ein privates Gespräch mit Beckett, während Castle von Alexis angerufen wird. Die erzählt ihm begeistert, dass Ashleys Eltern ihn mögen und sie alle gerne auf dem Wanderausflug begleiten würden.

Cast[]

Hauptcast[]

Gast Cast[]

  • Lance Henriksen als Benny Stryker
  • Neil Hopkins als Ted Carter
  • Jeanette Brox als Ayyana Holder
  • Nicole Bilderback als Joy Harrison
  • Lyle Lovett als Agent Westfield
  • Karl T. Wright als Dr. Chuck Vaughn
  • James Ellis Lane als Agent Eastman
  • J. David Krassner als Bob Linden
  • Jeremy Forte als Security Guard
  • Will Leong als Ung Kyu

Soundtrack[]

  • The X-Files Theme - Mark Snow

Trivia[]

Advertisement