Castle Wiki
Advertisement

Der Gute, die Bösen und das Baby ist die zehnte Episode der sechsten Staffel von Castle.

Ein sterbender Mann lässt ein Baby bei einem Priester zurück und Beckett und Castle müssen sich um den Säugling während ihrer Ermittlungen kümmern.

Handlung[]

Castle bereitet Beckett auf das gemeinsame Thanksgiving vor. Es wird eine Kostümparty, da dies bei Castles Familie eine Tradition ist. Die Unterhaltung wird durch einen Anruf unterbrochen, es gibt einen Toten.

Während der Messe kam ein Mann in die Kirche und stolperte zum Altar. Kurz bevor er tot zusammengebrochen ist, hatte er dem Pastor ein Bündel übergeben. Darin war ein Baby. Lanie und Castle sind von dem kleinen Jungen begeistert und kümmern sich sofort um das Kind. Der Tote heißt Cameron und er wurde durch mehrere Schüsse getötet. Das Opfer ist mit seinem Auto vor der Kirche vorgefahren, doch dieses hat keinen Kindersitz. Auch die Frau von Cameron, Alyssa, bestätigt, dass die beiden noch keine Kinder hatten. Cameron hat als Limousinenfahrer gearbeitet, wobei er in letzter Zeit ziemlich paranoid geworden ist. 

Sein Chef berichtet, dass Cameron zu seiner nächtlichen Pause nicht mehr in die Zentrale gekommen ist, seit er sich mit einem Mann gestritten hat. Dieser hatte einen heulenden Wolf auf seinem Arm tätowiert. Mithilfe der Tattoodatenbank der Gefängnisse ist der Mann schnell ermittelt. Es handelt sich um Jimmy der Wolf. Er saß bis vor kurzem wegen eines Bankraubes im Gefängnis und sein Fluchtfahrer wurde nie gefunden. Das Phantombild des Fahrers gibt Jimmy ein Mordmotiv, denn es war Cameron, der seinen Partner im Stich gelassen hat.

Woher das Baby kommt, wissen die Polizisten jedoch noch immer nicht. Castle hat sich "Cosmo" derweil angenommen und dem Kleinen nicht nur einen Namen gegeben, sondern ihm auch einige Sachen gekauft. Das Team reagiert ganz unterschiedlich auf Cosmo. Lanie und Rick lieben den Kleinen, wohingegen Esposito und Kate sich zurückhalten. Letztere will sich nicht emotional an das Baby binden und hat auch im Allgemeinen wenig mit Babys am Hut. Sie beruhigt Castle aber, denn sie verspricht, dass dies mit eigenen Kindern ganz anders wird. Ryan ist sehr unsicher mit Cosmo. Er fühlt sich noch nicht bereit Vater zu sein und seine ersten Versuche das Baby zu halten, gehen schief, denn Cosmo fängt gleich an zu schreien.

Esposito und Ryan nehmen Jimmy fest und bringen ihn zur Befragung auf das Präsidium, wobei die Festnahme von Esposito gemacht wurde, da Ryan auf sein Glück setzt und noch mehr Lottolose kauft, als er sowieso schon hat. Er will seine Chancen auf den Gewinn von mehreren Millionen Dollar erhöhen. Beckett und Javier befragen Jimmy, doch der will Cameron erst nicht kennen. Als er von seinem Tod erfährt, ist er jedoch sehr betroffen. Doch er hat ein Alibi und mit dem Baby nichts zu tun. Sandra Whitman von der Sozialstation kommt derweilen ins Präsidium und kümmert sich um Cosmo. Sie will eine kurzfristige Unterkunft für ihn finden, weil die Heime überfüllt sind.

Ryan und Esposito nutzen die GPS-Signale der Limousine, um herauszufinden, was Cameron in seiner Pause gemacht haben. Sie stellen fest, dass er immer wieder zum Coalfax Gebäude gefahren ist und immer auf anderen Strecken. Das Team vermutet, dass er erneut als Fahrer in einem Einbruch agieren könnte, doch Walter Dennis, der Sicherheitschef des Gebäudes behauptet, dass im Gebäude nichts verschwunden ist, auch wenn es auf dem Überwachungsvideo nach einem Einbruch aussieht. Ryan und Esposito finden den Ort an dem Cameron angeschossen wurde, denn sie finden Blut und eine Windel. Cameron hat scheinbar alles versucht, um Cosmo zu schützen. Sandra kann währenddessen keine Unterkunft für das Kind finden, sodass Castle kurzerhand beschließt den Kleinen bei sich und Kate aufzunehmen. Diese ist zunächst nicht begeistert, doch nachdem das Zusammenleben mit Cosmo schwieriger ist als gedacht und sie die Probleme gemeinsam meistern, schließt sie das Baby ins Herz.

Nach einer kurzen Nacht sucht das Team die Umgebung des Tatorts ab und finden in einer Mülltonne Windeln und einen Kassenbon. Jemand hat in einem Laden die Windeln gekauft, doch er zeigt sein Gesicht auf der Überwachungskamera nicht. Plötzlich schaltet Kevin den Fernseher ein, denn die Lottoziehung ist dran. Castle erinnert sich, dass das Opfer auch ein Ticket hatte und holt es. Er hat alle Zahlen richtig. Die Lotterie wurde manipuliert und Cameron war darin involviert. Der Einbruch in dem Colfax Gebäude war nur ein Tausch von den Lottobällen, die durch Argon, welches am Tatort gefunden wurde, zu groß wurden um durch die Löcher zu fallen. 

Beckett und Castle fahren zum Lottostudio und erfahren dort, dass die Lottofee, Miranda Vail, für die Auswahl der Kugeln zuständig ist. Sie hat ein drei Monate altes Baby. Miranda hat das Gebäude jedoch schon verlassen, doch Beckett verfolgt sie. Sie kann sie stoppen, als sie ihr mitteilt, dass sie das Baby haben. Doch auch Mirandas Mann wurde entführt. Miranda wurde mit der Entführung von ihrem Sohn und Paul unter Druck gesetzt, sie sollte die Wahl der Lottokugeln beeinflussen. Sobald das Geld im Ausland wäre, würden die Entführer ihre Familie freilassen.

Das Team hat die Vermutung, dass Pauls Leben in Gefahr ist, weil der Täter vielleicht schon mitbekommen hat, dass sie ihm auf der Spur sind. Castle vermutet, dass sie auch Walter Dennis erpresst haben könnten, um an das Gebäude zu kommen, doch als sie in seine Vergangenheit blicken entdecken sie, dass er ein korrupter Polizist war. Walter war in den letzten Tagen im ständigen Kontakt mit dem Limoservice, bei welchem das Opfer gearbeitet hat. Da Cameron zu diesem Zeitpunkt jedoch schon tot war, muss er dort eine andere Kontaktperson haben.

Das Team kann die Täter in einer Parkgarage stoppen, als sie Paul in den Kofferraum von einer Limousine packen. Cameron wurde von seinem Chef dazu gezwungen, bei dem Plan mitzumachen, da er von seiner Vergangenheit wusste. Als dann jedoch herauskam, dass Paul und das Baby nicht überleben sollten, hat sich Cameron das Kind geschnappt und ist geflohen. Dabei wurde er erschossen. Im Präsidium wird die Familie endlich wieder zueinander geführt. 

Das Thanksgiving Essen bei den Castles ist fast da und Martha sieht erschrocken, dass Kate in einem Indianerkostüm erscheint. Rick hatte nur einen Scherz gemacht, als er von einer Kostümparty geredet hat, doch Kate wollte sicher gehen. Kate drückt Richard sein Kostüm in die Hand und verlangt von ihm, dass er das Pilgrimkostüm anzieht.

Cast[]

Hauptcast[]

Gast Cast[]

  • Teri Reeves als Miranda Vail
  • John Allen Nelson als Walter Dennis
  • Matt Gerald als Jimmy Wolfinsky
  • Anthony Mangano als Roman Valanciaga
  • Kristen Ariza als Sandra Whitman
  • Emil Beheshti als Dean Seahorn
  • Christie Ann Burson als Mrs. Ducane
  • Don Baldaramos als Priest
  • Chris Andrew Ciulla als Cameron Ducane
  • Kate Rene Gleason als Officer
  • Adrian Quinonez als Paul Vail

Soundtrack[]

Trivia[]

Advertisement