Castle Wiki
Advertisement

Die fünfte Kugel ist die elfte Episode der zweiten Staffel von Castle.

Ein Kunsthändler wird in seiner Galerie erschossen. Schließlich taucht ein Mann auf, der unter Gedächtnisverlust leidet und ein Buch bei sich trägt, in dem eine Kugel steckt, die aus der selben Waffe stammt. Um den Fall zu lösen, müssen Castle und Beckett dem Mann helfen, sein Gedächtnis wieder zu erlangen.

Inhalt[]

Beckett trifft am Tatort ein, wo sie auf Castle trifft, der eine Hündin streichelt. Er sagt ihr, dass er sich überlege, sich einen Hund zuzulegen. Castle und Beckett finden den Toten Victor Fink in einer Blutlache liegend in seiner Kunstgalerie vor. Esposito sagt ihnen, dass Fink der Besitzer der Galerie war. Ryan entdeckt am Tatort etwas Ungewöhnliches: Man hat insgesamt vier 9-Millimeter-Patronen gefunden, zwei in Finks Körper und zwei in der Wand, doch am Boden liegen fünf Patronenhülsen. 

Später erfahren Castle und Beckett von Finks Frau, dass dessen früherer Assistent Rocco Jones ihm gedroht hätte, da Fink ihn gefeuert hatte. Derweil bringt ein Polizist einen Mann zu Ryan, der keinen Ausweis bei sich trägt und behauptet, sich nicht an seinen Namen erinnern zu können. Er wurde in der Nähe der Kunstgalerie aufgefunden. Ryan nimmt sich des Mannes an und Castle stößt hinzu. Der Unbekannte leert seine Taschen und findet in seiner Jackentasche ein Buch, in dem eine 9-Millimeter-Patrone steckt. Ryan und Castle wird klar, dass das die ominöse fünfte Kugel des Tatorts sein muss. 

Am nächsten Morgen kommt Martha von ihrem Date mit Chad, ihrem Freund aus Highschoolzeiten, nach Hause. Sie erzählt Castle überglücklich von ihrem romantischen Date. Später im Police Department befragen Castle und Beckett mithilfe eines Mediziners den Unbekannten. Es stellt sich heraus, dass die motorischen Fähigkeiten des Mannes intakt sind, sodass Castle auf die Idee kommt, ihn ein Blatt Papier unterschreiben zu lassen. Automatisch unterschreibt der Unbekannte das Blatt, doch die Unterschrift ist bis auf ein J nicht lesbar. Sie beschließen, ihn vorerst J zu nennen. Esposito befragt derweil Finks Ex-Assistent Rocco Jones. Dieser erzählt ihm, dass er für Fink Fälschungen von Gemälden erstellt und an Kunden verkauft hatte. Esposito fordert von Rocco eine Liste der Käufer. Die Spur führt zu einem Mann namens Bahir Harun, einem von Finks Kunden. Esposito lässt sich von Finks neuem Assistenten Darius alle Dokumente über Harun geben, während Ryan J den Tatort zeigt. J kann sich jedoch an nichts erinnern. Beckett sorgt dafür, dass J fürs erste auf der Polizeiwache schlafen kann. Als Castle am Abend heimkommt, erfährt er, dass Martha mit Chad Schluss gemacht hat.

Am nächsten Morgen kommt Bahir Harun freiwillig ins Department, um sich befragen zu lassen. Er sagt Beckett, dass er wusste, dass Finks Gemälde Fälschungen waren, er sie aber dennoch gekauft hatte, um sie zu verschenken. Er hatte sich am Abend von Finks Mord mit diesem treffen wollen, doch dieser sei in einen Streit mit einem Mann verwickelt gewesen, nämlich J. Beckett, Castle und Ryan sehen sich daraufhin erneut Js Sachen an. Dabei fällt Castle eine Plastiktüte auf: Er erinnert sich an die Hündin vor der Kunstgalerie und vermutet, dass J die Plastiktüte hatte, um gegebenenfalls einen Hundehaufen zu entfernen. Castle und Beckett machen die Hündin schließlich im städtischen Tierheim ausfindig und finden dank ihrem Halsband heraus, wie J wirklich heißt: Jeremy Preswick.

Preswicks Ex-Frau Emma Carnes kommt ins Department, um Jeremys Erinnerungen auf die Sprünge zu helfen. Sie gehen gemeinsam in Jeremys Apartment. Dort finden sie ein Gemälde, welches Jeremy und Emma gemeinsam gekauft hatten. Beckett findet außerdem eine 9 Millimeter, in deren Magazin fünf Kugeln fehlen. Die Untersuchung der Waffe führt zu einer klaren Beweislage gegen Jeremy. Er wird vorerst verhaftet, doch Castle und Beckett wollen nicht wahrhaben, dass Jeremy, der so aufrichtig und freundlich wirkt, Fink getötet hat. Sie entscheiden sich daher, weiter zu recherchieren, um der Sache auf den Grund zu kommen.

Castle und Beckett kehren zurück in Jeremys Wohnung, wo sie Emma Carnes vorfinden. Sie kommen nochmal auf das Gemälde zu sprechen und Emma erzählt ihnen, dass Jeremy damals versehentlich einen Fingerabdruck auf das Gemälde geschmiert hatte. Auf dem Gemälde in der Wohnung jedoch fehlt der Fingerabdruck: Das Gemälde ist nur eine Kopie. Castle und Beckett wird klar, dass dies Jeremys Verbindung zu Fink sein muss. Sie spüren Harun auf und finden in dessen Kofferraum das Original. Harun sagt ihnen, dass er das Original von Finks Assistent Darius abgekauft hätte.

Bei Darius' Befragung stellt sich heraus, dass dieser nicht nur eine falsche Identität nutzt, sondern auch den Türsteher in Jeremys Wohnungsgebäude zwei Mal bestochen hat, um in Jeremys Wohnung zu gelangen. Er hatte die Gemälde ausgetauscht, doch als Jeremy dies bemerkt hatte und deswegen zu Fink ging, erschoss Darius ihn kurzerhand und ebenso Fink. Als Darius erfuhr, dass Jeremy überlebt hatte, versteckte er die Mordwaffe in dessen Wohnung. Darius wird wegen Mordes verhaftet. Jeremy erhält das Originalgemälde mit dem Fingerabdruck zurück und wird von Emma abgeholt, die seine Hündin mitgenommen hat.

Am Abend kehrt Castle nach Hause zurück. Martha sitzt auf der Couch und sieht sich eine Rose an, die Chad seit der Highschool als Erinnerung an sie aufbewahrt hat. Er hat sie ihr geschickt, da er eine zweite Chance will. Castle ermutigt seine Mutter, es zu wagen und umarmt sie.

Cast[]

Hauptcast[]

Gast Cast[]

  • Marc Blucas als Jeremy Prestwick
  • Anne Dudek als Emma Carnes
  • Carlo Rota als Bahir Harun
  • J.P. Pitoc als Darius Langley
  • Phil LaMarr als Dr. Holloway
  • Marisa Ramirez als Angelica Fink
  • Dahlia Salem als Tory Westchester
  • Rider Strong als Rocco Jones
  • Eltony Williams als Officer Marino
  • Desiree Taylor als Attendant
  • Courtney Geigle als Driver

Soundtrack[]

  • "All We Need Is Love" - Jenni Alpert
  • "Chin Up" - Amy Stroup

Trivia[]

Advertisement