Castle Wiki
Advertisement

Jill Tinka Schulz wurde am 7. November 1986 in Berlin als geb. Böttcher geboren. Sie ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Biografie[]

Erste Berührung mit Film und Fernsehen hatte Jill Schulz als Schauspielerin im Alter von acht Jahren in den Fernsehserien Hallo, Onkel Doc! und Wolffs Revier mit Jürgen Heinrich. 2000 wurde sie Synchronsprecherin von Landry Allbright in der Sitcom Malcolm mittendrin. Danach wurde Schulz die deutsche Stimme von Keiko Agena (Gilmore Girls), Andrea Bowen (Desperate Housewives), Evan Rachel Wood (Noch mal mit Gefühl), Ariana Grande (Victorious), Lindsey Shaw (Neds ultimativer Schulwahnsinn, Aliens in America) und Ashley Benson (Pretty Little Liars). Weiterhin verkörpert sie die deutsche Stimme von Naomi Wildman aus Star Trek: Raumschiff Voyager, zudem spricht sie seit dem dritten Kinofilm von Detektiv Conan die Rolle der Sonoko Suzuki sowie die Rolle der Rebecca Hawkins in Yu-Gi-Oh!. 2003 sprach sie Hilary Duff im Film Agent Cody Banks mit Frankie Muniz und Ai Tanabe im Anime Planetes. Später folgten Rollen wie die der Konoka Konoe in Magister Negi Magi und Haruka Suzumiya in Die Ewigkeit, die du dir wünschst. Außerdem ist sie die Synchronsprecherin der Fee Bloom in der Kinder-Zeichentrickserie Winx Club. Des Weiteren spricht sie die Rolle der Alexis Castle in der amerikanischen Krimi-Serie Castle.

Advertisement