Castle Wiki
Advertisement

Laurie Horn ist die Frau des verstorbenen Stadtrats Jeff Horn und hat zwei, nicht namentlich erwähnte, Töchter. Sie arrangierte den Mord ihres Mannes, mit der Hilfe seines Wahlkampfmanagers Frank Nesbit.

Laurie stammte aus einer sehr wohlhabenden Familie. Nachdem sie Jeff geheiratet hat, nutzte sie ihren Treuhandfonds, um seine erste Kampagne zu finanzieren. Die beiden wollten zusammen mit Frank Nesbit die Welt verändern.

Die emotionale Distanz zwischen ihr und Jeff führte dazu, dass er eine ausgedehnte Affäre mit einer Eskorte-Dame hatte. Jason Bollinger, beauftragte einen Privatdetektiv, um mögliche Schwachstellen seines Rivalen zu finden und entdeckte die Affäre.

Bollinger, der in den Umfragen bereits weit vorn lag, beschloss die Information nicht zu veröffentlichen. Der Detektiv, Bruce Kirby, sah das jedoch anders und erpresste Stadtrat Horn. Horn bezahlte den Erpresser mit Wahlkampfgeldern, konnte das Geheimnis aber trotzdem nicht bewahren. Nachdem er es seiner Frau gebeichtet hatte, wollten sie Kirby eine Viertelmillionen Dollar geben, um die Erpressung zu beenden.

Laurie war gedemütigt worden und konnte nur noch an die Schande denken, die sie erwartet, wenn die Affäre an die Öffentlichkeit kam. Sie vertraute sich Frank Nesbit an, welcher erkennen musste, dass seine Karriere ebenfalls beendet wäre. Um all das zu umgehen, beschlossen die beiden, Jeff zu töten.

Alles lief wie geplant, Laurie rief Jeff an, um ihm zu sagen, dass Kirby den Ort des Treffens geändert hatte, aber als Jeff an den neuen Treffpunkt ankam, wurde er erschossen, wie von Frank Nesbit arrangiert.

Laurie spielte die verzweifelte Witwe und erklärte sogar, dass sie den Platz ihres Mannes im Wahlkampf einnehmen würde. Mit der Sympathie der Wähler überholte sie Bollinger in den Umfragen. Am Ende wurde Lauries Plan durch zwei fatale Fehler zunichte gemacht. Frank Nesbit wickelte Jeffs Körper in einen Teppich aus Calvin Creasons Hotel. Wäre die Leiche einfach liegen gelassen worden, hätte die Polizei es als Raub abgeschrieben. In der Zwischenzeit hat Frank Laurie das Erpressungsgeld zurückgegeben.

Advertisement