Castle Wiki
Advertisement

Todsicheres Glück ist die vierzehnte Episode dritten Staffel von Castle.

Ein Lotteriegewinner wird brutal ermordet und die Polizei hat eine ganze Liste von Verdächtigen, die dem Mann den Gewinn nicht gegönnt haben. Schnell beginnen die Ermittler darüber nachzudenken, was passieren würde, wenn sie im Lotto gewinnen würden. 

Handlung[]

Martha erhält die Nachricht, dass ihr verstorbener Freund Chet ihr eine Million Dollar vererbt hat, doch sie meint, das Geld nicht verdient zu haben. Castle wird derweil zu einem Mordfall gerufen, bei dem Jay Hixton in seiner Wohnung erschossen und 100.000$ entwendet wurden. Der Butler, Reginald Easley, hat ihn gefunden und die Polizei verständigt und berichtet, dass bei dem Geld auch eine Farbbombe war, die nach drei Minuten platzt. Hixton hat vor einiger Zeit im Lotto gewonnen und lebt seither auf großem Fuß. Der große Geldgewinn lässt in Castle die Frage aufkommen, was das Team mit einer solch großen Menge an Geld machen würde. Beckett antwortet jedoch nicht.

Die Ehefrau von Hixton erklärt Beckett, dass sie sich von ihrem Mann getrennt hat, da das Geld ihn verändert hat. Doch als ihre Tochter Probleme mit Drogen bekam, haben sie sich wieder angenähert. Nachdem hat sich auch Jay geändert, denn er hat eine Suppenküche unterstützt und sein Geld mehr in soziale Projekte gesteckt. Eigentlich waren sie am Mordabend verabredet, doch Jay sagte kurzfristig von der Suppenküche aus ab.

Der Inhaber der Suppenküche berichtet, dass am Abend zuvor ein Mann da war, der direkt auf Hixton zugegangen ist. Sie hatten ein Gespräch und dann ist der Unbekannte wieder gegangen. Die Tasche in der das Geld war wurde gefunden und dazu ein blaugefärbter Mann, Todd Shipley. Doch der behauptet, dass die Tasche leer war und er nur der Pechvogel war, der zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort war. Allerdings hat er den Hixton vorher noch getroffen und dieser hat ihm erzählt, dass ihm sein Auto genommen wurde. Das Team lokalisiert das Auto und verhört Shawn York, den Fahrer. York ist auch der Mann, der in der Suppenküche mit Hixton geredet hat. Er erklärt, dass Hixton ihm sein Auto geschenkt hat. Bei der Durchsuchung des Autos findet Ryan eine Digitalkamera mit Überwachungsfotos von Marvin "Oz" Osminkowski.

Esposito hat in den Finanzen von Hixton einen alten Bekannten von Beckett gefunden, Logan Meech, der unter anderem auch Gewalttaten in seiner Akte stehen hat. Meech gibt jedoch an, dass Hixton ihn für eine Pistole bezahlt hat, weil er sich wegen einer Geschichte aus seiner Vergangenheit in Gefahr gefühlt hat. In der Wohnung des Opfers wurden zwei Fingerabdrücke gefunden, die zu Greg und Ty Page gehören. Die beiden sind vor einiger Zeit für Bankraub ins Gefängnis gekommen, weil Hixton gegen sie ausgesagt hat.

Martha hat derweil einen Anteil ihres Erbes beim Shoppen ausgegeben. Doch sie fühlt sich nicht gut dabei und will das Geld Chetts Familie zurückgeben. 

Beckett beobachtet unterdessen das Auto der Page Brüder und während sie warten muss erfährt Esposito von Ryan, dass alle wissen, dass er und Lanie zusammen sind und Castle erzählt Beckett, dass er nach seinem Bucherfolg zunächst sein inneres Kind hat entscheiden lassen. Nach einiger Zeit kam er zur Vernunft und hat nur noch die Freiheit genutzt, die er durch die finanzielle Absicherung hat und viel Zeit mit Alexis verbracht. 

Das Team stürmt derweil ein Gebäude in dem Ty und Greg sich aufhalten, doch auch sie scheinen ein Alibi zu haben. Zudem berichten sie, dass Hixton sie gerufen hat, damit sie Oz ausschalten. Anscheinend ist Hixtons Tochter wieder von ihm mit Drogen versorgt worden und Hixton wollte dem ein für alle Mal ein Ende setzen.

Um Oz festzunehmen, gehen Castle und Beckett undercover in einen Club. Im Verhör sagt er ihnen, dass er bei Hixton war, um sich zu rächen, doch hat sich dann umentschieden. Ein älterer Mann kam mit ihm im Aufzug wieder nach unten. Es war der Butler. Doch Easley war nur in der Wohnung, weil er zwei Erstausgaben von Charles Dickens gestohlen hatte und diese wieder zurückgeben wollte. Er meint, dass das Geld Hixton nur Pech gebracht hat und es nicht einmal sein eigenes Lottoticket gewesen ist, das gewonnen hat.

Durch die Lottozahlen findet das Team heraus, dass das Ticket eigentlich Hixtons Nachbarn gehört hatte, der am Tag der Lottoziehung gestorben ist. Hixton hat ihm ein Mausoleum finanziert. Von dessen Neffen erfahren sie, dass sein Onkel keine eigenen Kinder hatte, doch der Sohn einer Frau stand ihm sehr nahe. Der Name des Sohns ist Shawn York.

York wollte sein Geld haben und hat Huxton damit konfrontiert. Doch Huxton wollte ihm das Geld nicht geben, weil York es nicht verdient hatte. Jay wollte das gesamte Geld spenden und als er nach der Pistole von York griff, ging ein Schuss los.

Martha hat Becketts Rat befolgt und möchte mit Chetts Erbe etwas machen, dass ein Andenken an ihn sein soll. Sie gründet eine Schauspielschule in seinem Namen. Das bringt Castle auf die Idee, was Beckett mit einem Lottogewinn machen würde: Er hat im Namen ihrer Mutter, Johanna Beckett, ein Stipendiatsfond für Jura eröffnet. Nach dem ersten Schock ist Beckett gerührt und die beiden planen eine erste Spendengala.

Cast[]

Hauptcast[]

Gast Cast[]

Soundtrack[]

Trivia[]

Advertisement