Castle Wiki
Advertisement

Wenn die Realität zuschlägt ist die vierzehnte Episode, der fünften Staffel von Castle.

Das NYPD ermittelt am Set der Reality-Show "The Wives of Wall Street", als dort eine der Teilnehmerinnen ermordet wird. Castle sucht derweil nach einem Valentinstagsgeschenk für Beckett.

Handlung[]

Der Einspieler der Reality TV Show "The Wives of Wall Street" erscheint und der Produzent, Peter Monroe, streitet sich mit einer Frau. Die beiden sind sich nicht darüber einig, welche der Frauen den Mittelpunkt der Show bilden soll. Dieses Gespräch wird durch die Nachricht von Hannah Greens Tod unterbrochen. Sie war eine der Hauptdarstellerin der Reality Show.

Der erste gemeinsame Valentinstag für Castle und Beckett steht kurz bevor. Sie unterhalten sich, was für Geschenke sie sich wünschen würden und was lieber nicht. Auch Esposito scheint Pläne zu haben, sagt aber nicht welche. Ryan kommt zu spät zum Tatort, weil er und seine Frau Jenny versuchen ein Baby zu bekommen.

Das Opfer wird am Morgen an einer Bushaltestelle gefunden. Sie hat ein teures Messer im Rücken, mit dem sie erstochen wurde. Monroe ist enttäuscht, dass sein Star der Show tot ist, denn Hannah hatte für gute Quoten gesorgt. Hannah war die Assistentin von Penelope, einer der anderen Wall Street Wives. Hannahs Familie hat es nicht gutgeheißen, dass sie bei der Show mitgemacht und so ihr Privatleben veröffentlicht hat. Zudem hatte sie auch eine Affäre mit Penelopes Mann, Bob.

An der Leiche hat Lanie Abwehrspuren gefunden, unter anderem ein Stück lackierten Fingernagel, der mit denen von Penelope übereinstimmt. Castle und Beckett unterbrechen die Dreharbeiten der Show, um Penelope zu verhaften. Sie bestreitet, dass sie Hannah umgebracht hat, doch gibt zu, dass sie Hannah angegriffen hat, doch dies bereits einen Tag vor dem Mord. Hannah wollte ihren Job zurück, nachdem sie für eine der anderen Frauen, Margo, gearbeitet hat.

Margo lebt in der Nähe des Tatorts und berichtet dem Team, dass Hannah zusammen mit ihrem Sohn Stone eine Modekette führen sollte, doch Hannah kam nicht zu dem verabredeten Treffen, sondern kam erst am Abend des Mordes, um sich zu entschuldigen. Sie hat nicht erzählt, warum sie nicht aufgetaucht ist, doch Esposito konnte herausfinden, dass sie in einer Bar war und sich dort mit einem Mann getroffen hatte. Ryan hatte sich die letzten 24 Stunden in Hannahs Leben angesehen und musste feststellen, dass sie kein digitales Leben hatte. Für mehrere Stunden hat sie keine Nachrichten geschrieben oder abgerufen. Dazu kommen noch einige Details von Lanie, die den Verdacht bestätigt, dass Hannah vor ihrem Mord gegen ihren Willen festgehalten wurde.

Gates gibt dem Team einige Tipps und eine Hausaufgabe. Sie sollen sich einige Folgen der Show ansehen, um sich besser mit der Materie auszukennen. Das endet damit, dass Castle mit Alexis und Martha anfängt die Show zu schauen und schliesslich alleine die ganze Nacht vor dem Fernseher verbringt um sich die Show zu Ende anzusehen. Am nächsten Morgen kann er so mit Captain Gates diskutieren und ist enttäuscht, dass Beckett nur eine einzige Folge geschaut hat.

Der Barmann konnte eine Skizze des Mannes liefern, mit dem sich Hannah getroffen hat, es war der Star aus der Realityshow "Shark Pool". Mike Chilean wollte Hannahs eigene Modelinie mitfinanziert, doch als sie ihm mitgeteilt hat, dass sie die Wall Street Wives verlassen wird, zog er sich aus dem Geschäft zurück.

Bei einer Kaffeepause schmuggelt Castle sein Valentinsgeschenk, wunderschöne Ohrringe, in Becketts Jackett. Wenig später muss er jedoch feststellen, dass es nicht Kates Jacke war, sondern die von Gates. Diese hat herausgefunden in welchen Gebäude Hannah festgehalten wurde. Dort angekommen, erwischen Beckett und Castle Bob und Penelope im Bett. Die Trennung der Beiden sowie die Affäre mit Hannah war nur vorgetäuscht, um mehr Screentime in der Show zu bekommen. Doch Hannah wollte aus dem Plan raus und die Wahrheit sagen. Der Produzent war auch schon eingeweiht. Aus diesem Grund hat das Ehepaar die junge Frau gekidnappt.

Esposito bringt Stone als Mordverdächtigen ein, denn Hannah wurde, nachdem sie wieder freigelassen wurde, nicht von Margo in die Wohnung gebeten sondern von ihrem Sohn. Dieser erzählt dem Team dann, dass er und Hannah in einer Beziehung waren. Sie wollte mit ihm aus der Show austreten und ein neues Leben anfangen, doch seine Mutter kam dazwischen. Sie hat Hannah rausgeschmissen und trotz Hannahs Flehen ist Stone nicht mit ihr mitgegangen. Später ist er ihr jedoch nachgegangen und hat sie, trotz dass sie nichts mehr mit ihm zutun haben wollte, geküsst. 

Ryan teilt dem Team mit, dass ein Hochzeitsgeschenk von Ashley und Stone, ein Messerset, frühzeitig abgeholt wurde. Beckett bemerkt dabei, dass die Geschenke immer zu der Braut gesandt werden. Sie reden mit Ashley. Diese gibt dann zu, dass sie Stone und Hannah auf der Straße beobachtet hat. Sie war eifersüchtig und hat Hannah das Messer in den Rücken gerammt.

Beckett und Castle warten nervös darauf, dass Gates sie auf die Ohrringe anspricht und so kommt es auch. Sie bittet Castle in ihr Büro und dort regt sie sich darüber auf, dass er ihr, einer verheirateten Frau, ein solches Geschenk macht. Castle hatte in seiner Notiz nicht Kates Namen genannt. Zudem werden Espositos Pläne gelüftet, denn er hat eine Verabredung mit Lanie.

Bei Beckett Zuhause gibt Kate dann Rick sein Geschenk. Es ist eine leere Schublade, damit Castle nun Platz für seine Sachen in Becketts Wohnung hat.

Cast[]

Hauptcast[]

Gast Cast[]

Soundtrack[]

Trivia[]

Advertisement